Britta & Anand: DIY Sommerhochzeit im eigenen Garten

Wenn wir an die Hochzeit von Britta und Anand zurückdenken, wird uns ganz warm ums Herz. Sie ist das Happy End einer unglaublichen Geschichte, die nicht immer unter einem guten Stern stand. Aber alles der Reihe nach: Ende April erreichte uns folgende E-Mail (gekürzt): 

"Wir sind ein mittlerweile verzweifeltes Brautpaar, das sich Anfang Juli (!!) das kirchliche Ja Wort geben möchte. Bei der bisherigen Planung haben wir alle Klischees bedient, was alles so schief gehen kann und haben vor wenigen Tagen unsere Hochzeit sogar abgesagt. (...) Wir verspüren trotz allem noch ein letztes Aufbäumen,  möchten uns den Wunsch erfüllen, zu heiraten und brauchen daher Euer Mitgefühl und im besten Falle Eure Hilfe."

Wir mussten nicht lange überlegen, für uns stand direkt fest, dass wir diesem unglaublich sympathischen Paar helfen wollten. Auch wenn uns der Planungshorizont (8 Wochen!!!) den Angstschweiß auf die Stirn trieb. 

2 Tage später trafen wir uns zu einer gemeinsamen Besichtigung der "Location", einer großen Obstwiese mit Zelt - und waren schockiert: das Zelt, das als schlecht-Wetter-Alternative dienen sollte hatte Löcher, die "Catering-Area" erinnerte eher an einen Grillplatz für Pfadfinder und Wasser- und Stromversorgung sowie Zufahrtswege machten ein anständiges Catering für eine Hochzeitsfeier nahezu unmöglich. Eine fixe Zusage, hier eine Hochzeitsfeier zu planen und umzusetzen schien uns alles andere als seriös. Wir wünschten den beiden daher alles erdenkliche Glück der Welt und verabschiedeten uns - nicht ohne uns verstohlen ein paar Tränchen aus dem Augenwinkeln zu wischen. In einem Nebensatz erwähnten wir noch, dass man doch mal über eine intime Feier im eigenen Garten nachdenken könne. Wir dachten, nie wieder von den beiden zu hören. 

Doch 2 Wochen später erreichte uns der Anruf, dass die beiden sich tatsächlich für eine DIY Hochzeit im eigenen Garten entschieden hätten - und dass sie uns immer noch gerne als Hochzeitsdekorateure an Bord haben wollten. Jei!

Das Ziel war, eine bunte Sommerhochzeit zu inszenieren, bei der man jedoch sehen sollte, dass Erwachsene heiraten. D.h. Pastelltöne und Glitzer waren tabu. 

Die größte Herausforderung dieses Projektes war jedoch, dass Britta in der Zwischenzeit ca. 500 unterschiedlichen Styles an Glasgefäßen, Vasen und Kerzenhalter sowie Sitzgelegenheiten und Lichterketten bei Ebay Kleinanzeigen erstanden erstanden hatte. Diese unterschiedlichsten Elemente und Stilrichtungen sowie diverses Gartenmobiliar mussten in ein stimmiges Gesamtkonzept integriert werden. Mit ein bisschen Sprühfarbe und Aussortieren ist uns dies aber wie wir finden am Ende des Tages ganz gut gelungen. :)

Bilder: VogelsFotos