Lena & Amadeus - eine Hipster Hochzeit im Burghof

Die Hochzeit von Lena und Amadeus war für uns aus zweierlei Hinsicht ein Event der besonderen Art: zum einen handelte es sich bei Lena um eine meiner ältesten Freundinnen aus Kindergartentagen, zum anderen hatten wir mit den beiden ein super stylisches, modebewusstes (die Hochzeitsrobe stammte aus dem Kaviar Gauche-Atelier) Pärchen vor uns, das daher besonderen Wert auf eine hippe Inszenierung ihrer Hochzeit legte. Aber: no pressure! 

Der Siegeszug von Eukalyptus auf Hochzeiten begann damals gerade erst und auch der greenery-Look war noch nicht so weit verbreitet wie heute. Ein guter Grund, ganz in Trendsetter-Manier, die beiden Themen im Dekokonzept aufzugreifen. Hinzu kamen die Farben gold, weiß und schwarz (ja, schwarz!), um dem Ganzen einen "edgy" sidekick zu verleihen. Nachdem Stuhlhussen (selbstverständlich!) tabu waren, entschieden sich die beiden für vintage Holzstühle in weiß und verschiedenen Brauntönen. Graue Tischdecken statt der standardmäßig weißen rundeten die Tischdeko perfekt ab.

Als weiteres Highlight schwebten über den Köpfen der Gäste Eukalyptus-Girlanden, von denen industrial-bulb-Lichterketten hingen und ein schönes indirektes Deko-Licht zauberten.

Auch die Tischstellung war besonders: nachdem am Brauttisch 18 Personen Platz finden sollten, stellten wir eine lange Tafel über die nahezu komplette Breite des Ballsaales und platzierten alle Gäste mit Blickrichtung nach vorne. Somit sorgten wir nicht nur für einen besonders festlichen Bankett-Look sondern stellten auch sicher, dass jeder der Ehrengäste am Brauttisch während des Dinners den kompletten Raum überblicken konnte.